© Polizei

Memmelsdorf: Polizei zieht Betrunkenen (67) aus dem Verkehr

Die Polizei wurde am Montagabend (02. März) über einen betrunkenen Autofahrer (67) in Memmelsdorf im Landkreis Bamberg informiert. Dieser fuhr in Schlangenlinien die Ortsstraße „Am Hohen Kreuz“ entlang. Bei der anschließenden Blutentnahme im Krankenhaus zeigte sich der Betrunkene der Polizei gegenüber aggressiv. Nachdem das aggressive Verhalten des Mannes Zuhause weiterging, brachte die Polizei den Betrunkenen in ein Zelle. Der Abend endete für den Autofahrer letztlich wieder im Klinikum.

67-Jähriger will im Klinikum auf Polizisten losgehen

Gegen 18:30 Uhr ging bei der Polizei die Mitteilung über einen betrunkenen Autofahrer ein. Beim Eintreffen der Beamten am Einsatzort, trafen sie auf den 67-Jährigen, der stark nach Alkohol roch, schwankte und zudem eine verwaschene Aussprache hatte. Zur Blutentnahme kam der 67-Jährige in ein Krankenhaus. Noch während der Fahrt zeigte der Betrunkene seinen Unmut über die polizeilich, getroffenen Maßnahmen. In der Klinik leistete er Widerstand und versuchte auf einen Beamten loszugehen.

67-Jährige randaliert Zuhause und kommt in eine Zelle

Nach der Blutentnahme übergab die Polizei den 67-Jährigen seiner Ehefrau. Zuhause zeigte er sich weiterhin aggressiv, sodass die Polizei ihn in eine Haftzelle unterbringen musste. Dort klagte der 67-Jährige über starkes Unwohlsein und wurde nach ärztliche Untersuchung in eine Klinik eingeliefert.



Anzeige