© TVO / Symbolbild

Memmelsdorf: Täter hinterlassen Spur der Verwüstung

Mehrere Sachbeschädigungen vor allem an Verkehrszeichen im Bereich Lichteneiche/Memmelsdorf (Landkreis Bamberg) wurden im Laufe der Nacht von Samstag auf Sonntag (21. Mai) bei der Polizei Bamberg-Land zur Anzeige gebracht. Nach umfangreichen Ermittlungen konnte zwei junge Männer als Täter identifiziert werden.

Schilder und Leitpfosten zerstört

Die Täter waren von der Stockseestraße in Richtung Memmelsdorf unterwegs gewesen und beschädigten dabei Verkehrszeichen sowie das Kirchweihschild. Auf dem Fahrradweg parallel zur Staatsstraße wurden Leitpfosten herausgezogen und Mülleimer aus ihren Halterungen gerissen.

Ampelanlage beschädigt

Damit noch nicht genug. An einer Ampel beschädigten die Randalierer eine dort befindliche Messeinrichtung sowie weitere Verkehrszeichen und ein Werbeschild. Auch mehrere Blumenkästen wurden verwüstet. Die Schadenssumme beträgt gesamt etwa 4.000 Euro. 

Täter sind geständig

Nach Mitteilung der Sachbeschädigungen wurden sofort intensive Fahndungsmaßnahmen eingeleitet und Spurensicherungsmaßnahmen durchgeführt. Über ausfindig gemachte Zeugen konnten erste Täterhinweise erlangt werden. Im Verlauf der weiteren Ermittlungen erhärtete sich der Tatverdacht gegen zwei junge Männer im Alter von 17 und 19 Jahre aus dem Gemeindebereich Memmelsdorf. Bei der noch am Sonntagabend durchgeführten polizeilichen Anhörung gaben beide nach anfänglichem Leugnen zu, dass sie für die Sachbeschädigungen verantwortlich sind.

Holzbank demoliert

Zusätzlich wurde der Polizei noch eine weitere Sachbeschädigung in der Nacht von Kirchweihmontag auf Dienstag gemeldet. Von einer Holzbank, die vor der Kirche in der Kapellenstraße aufgestellt ist wurden Latten herausgerissen und versucht in Brand zu setzen. Der Brandschaden beläuft sich auf rund 50 Euro.



Anzeige