© Karl-Ernst Reichel / TVO

Messerattacke in Bamberg: 35-Jähriger verstorben!

Nach der Messerattacke auf einen 35-Jährigen in der Nacht zum Freitag (26. Juni) in der Bamberger Innenstadt erlag das Opfer am Sonntagnachmittag (28. Juni) seinen schweren Verletzungen. Gegen den mutmaßlichen Täter, ebenfalls 35 Jahre, erging ein Haftbefehl.

Unser Beitrag vom Freitag (26. Juni)

Streit eskalierte am frühen Morgen

Gegen 3:00 Uhr in der Früh geriet ein 35-jähriger Mieter einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Langen Straße mit einem ebenfalls 35-jährigen Bekannten in Streit. Die Auseinandersetzung eskalierte und der Bekannte fügte dem Bamberger mit einem Messer schwere Verletzungen im Brustbereich zu.

Polizei nimmt mutmaßlichen Täter nach Fahndung fest

Im Anschluss flüchtete der Tatverdächtige zu Fuß in unbekannte Richtung. Die sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenbesatzungen sowie einem Polizeihubschrauber führten zur Festnahme des Mannes, der sich im Umfeld des Mehrfamilienhauses aufhielt. Das mutmaßliche Tatmesser, welches der 35-Jährige noch mit sich führte, stellten die Beamten sicher.

Opfer stirbt am Sonntag

Das 35-jährige Opfer erlag am Sonntagnachmittag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Gegen den Tatverdächtigen erging noch am Freitag Haftbefehl. Das Fachkommissariat der Bamberger Kripo und die Staatsanwaltschaft Bamberg ermitteln nun wegen Totschlags. Eine von der Staatsanwaltschaft Bamberg angeordnete Obduktion soll nun weitere Klarheit über den Tatablauf bringen.

 



 



Anzeige