© TVO

Messerattacke in Bayreuth: Polizei sucht weiter fieberhaft nach Zeugen

Im Fall des 34-jährigen Eritreers, der am frühen Dienstagmorgen (05. April) mit einer schweren Stichverletzung in der Brandenburger Straße in Bayreuth gefunden worden war, sucht die Polizei noch immer nach Zeugen. Vor allem bittet die Kripo Bayreuth nach wie vor einen etwa 17-jährigen, relativ großen, blonden Jugendlichen mit normaler Statur, sich dringend zu melden.

Polizei sucht wichtige Zeugen

Dieser war am frühen Dienstagmorgen (05. April) mit einer Frau mittleren Alters – mutmaßlich seine Mutter – im Bereich der Bahnsteige unterwegs. Dabei hatte er eine schwarze Jeans an. Die Polizei geht davon aus, dass die beiden die Auseinandersetzung beobachtet haben, im Zuge derer das 34-Jährige Opfer niedergestochen wurde – das macht sie zu wichtigen Zeugen. Die Nummer der Bayreuther Polizei ist die 0921/50-60.

Täter noch unklar

Wer die Tat begangen hat, ist derweil weiter unklar. Sicher scheint nur, dass es einer der drei in einer Asylunterkunft festgenommenen Kubaner – zwei Frauen und ein Mann – gewesen sein muss.

 



Anzeige