Messerattacke von Bayreuth: Mordanklage gegen 65-Jährigen erhoben

Am 17. April 2015 wurde in einer Wohnung im Stadtteil Bayreuther Stadtteil Altstadt eine 67-jährige Frau tot aufgefunden. Nach intensiven Ermittlungen erfolgte bereits am nächsten Tag die Festnahme eines 65-jährigen Bekannten der Frau. Wir berichteten. Die Staatsanwaltschaft Bayreuth hat nunmehr Anklage gegen den Mann zum Landgericht Bayreuth erhoben. Er sitzt bereits in Untersuchungshaft.

67-Jährige von hinten erstochen

Dem 65-jährigen Mann wird zu Last gelegt, die Gastgeberin nach einer Einladung zum Kaffeetrinken in deren Wohnung von hinten erstochen zu haben. Anschließend habe er den PKW der Getöteten entwenden wollen, was aber nicht gelungen sei. Laut Staatsanwaltschaft Bayreuth flüchtete er schließlich mit einem Fahrrad.

Anklage auf Mord

Die Anklage lautet deshalb auf Mord, versuchten Diebstahl und Diebstahl. Beim Landgericht Bayreuth wird zunächst über die Zulassung der Anklage entschieden werden. Ein Termin für eine Hauptverhandlung steht noch nicht fest.

 

Unser Beitrag vom Samstag (18. April)

 

Unser Beitrag vom Montag (20. April)

 



 



Anzeige