Michelau (Lkr. Lichtenfels): Hoher Sachschaden bei Brand in Firmengebäude

Einen Schaden von geschätzten 250.000 Euro verursachte ein Feuer in einer Firma für Metalltechnik am Montagmorgen im Gemeindeteil Neuensee. Eine Person erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und kam in ein Krankenhaus.

150 Einsatzkräfte kämpfen gegen die Flammen

Der Brand brach gegen 8.45 Uhr im Bereich einer Maschine aus und griff schnell auf die Absauganlage der Firma in der Maintalstraße über. Rund 150 Einsatzkräfte eilten an die Brandstelle und der Feuerwehr gelang es schnell, das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Bereits zuvor hatten etwa 60 Angestellte den betroffenen Gebäudeteil verlassen. Der leichtverletzte 52-Jährige konnte zwischenzeitlich wieder nach Hause.

Funkenflunk einer Schleifmaschine ist Auslöder

Ermittlungen des Fachkommissariats der Kriminalpolizei Coburg ergaben, dass es bei dem Betrieb der Schleifmaschine zum Funkenflug kam, dieser das Gerät entzündete und die Flammen anschließend auf die Absauganlage übergriffen.

 


 

 



Anzeige