© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Mistelbach: Schwerer Unfall nach Schwächeanfall

Ein 65 Jahre alter Autofahrer brach hinter dem Steuer seines Pkw zusammen und verursachte damit einen Frontalzusammenstoß am Dienstag (15. August) bei Mistelbach (Landkreis Bayreuth).

Auto kracht in den Gegenverkehr

Ein 65-jähriger Pkw-Fahrer aus dem westlichen Landkreis befuhr die Staatsstraße von Mistelbach in Richtung Bayreuth. Auf Höhe der Abzweigung Kirchröthe geriet er aus gesundheitlichen Gründen in den Gegenverkehr und prallte dort mit dem Pkw eines 61-Jährigen zusammen. Beide Fahrzeuglenker wurden verletzt kamen mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus.

Hoher Schaden & Verkehrschaos

Es entstand an beiden Fahrzeugen wirtschaftlicher Totalschaden von insgesamt etwa 19.000 Euro. Die Feuerwehren aus Eckersdorf, Donndorf und Mistelbach beseitigten ausgelaufene Betriebsstoffe und regelten den Verkehr. Nachdem die B22 derzeit teilweise gesperrt ist, wird die Straße über Mistelbach stärker belastet. Obwohl der Verkehr teilweise über einen Parkplatz abgeleitet werden konnte, bildete sich aufgrund des Unfalls ein größerer Rückstau.



Anzeige