Mit abgebrochenem Flaschenhals zugestochen

Am Samstagabend kam es gegen 19.30 Uhr in der Wiesentstraße in Forcheim zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 19-Jährigen und  einem 17-Jährigen, die bei aller Gefährlichkeit dennoch glimpflich endete. Wie die Ermittlungen ergaben,  kam es zwischen beiden nämlich  auf offener Straße zu einem heftigen Streit, welcher darin gipfelte, dass der 19-Jährige mit einem abgebrochenen Flaschenhals auf seinen 17-jährigen Kontrahenten  losging. Hierbei soll dieser mit der Androhung, ihn jetzt umzubringen, gezielt in Richtung seines Halses zugestochen haben. Glücklicherweise konnte der Jugendliche den Angriff rechtzeitig erkennen und der Stichbewegung ausweichen. Anschließend ergriff das Opfer unverletzt  die Flucht. Nachdem dieser wenig später eine zufällig vorbeifahrende Streifenbesatzung ansprach, und dabei die Beamten um Hilfe bat, wurde eine Fahndung nach dem Täter eingeleitet. Dieser konnte kurze Zeit später in der Kasernstraße festgenommen werden. 


 

Auch dessen Tatwerkzeit wurde unweit des Tatortes sichergestellt. Nach Verständigung der Staatsanwaltschaft Bamberg wird gegen den Beschuldigten nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt.



Anzeige