Mit Schreckschussrevolver in Coburg unterwegs

Die Nacht von Donnerstag auf Freitag musste ein 28-jähriger Coburger in der Zelle der Polizeiinspektion verbringen, nachdem er in einer Bar im Steinweg mit einem Schreckschussrevolver hantiert hatte. Der junge Mann holte während seines Aufenthalts in der Gaststätte einen Schreckschussrevolver, geladen mit mehreren Knallpatronen, aus dem Hosenbund, überprüfte den Ladezustand der Waffe und steckte diese wieder weg. Nachdem dies einige Zeugen beobachteten, holten sie eine Streife der Polizeiinspektion zu Hilfe. Bei der Kontrolle fanden die Beamten noch ein unerlaubtes Einhandmesser. Der 28-Jährige muss nun mit einer Anzeige nach dem Waffengesetz rechnen.

 



Anzeige