© Shutterstock / Stockfoto / Symbolbild

Mittelschule in Hallstadt: Glasscherben in Weitsprung-Anlage versteckt

Mit Erschrecken musste am Montag (21. Juni) an der Mittelschule Hallstadt (Landkreis Bamberg) festgestellt werden, dass unbekannte Täter absichtlich Glasscherben in die Sandgrube der Weitsprunganlage steckten. Die Polizei ermittelt.

Schülerinnen & Schüler hätten sich schwer verletzen können

Die Scherben wurden dann so mit Sand in der Weitsprunganlage bedeckt, dass sie nicht gleich sichtbar waren. Wären Schüler danach unbedarft in die Grube gesprungen, hätte dies zu schlimmeren Schnittverletzungen führen können. Glücklicherweise wurden die Scherben noch vor dem Schulsport entdeckt, so dass es zu keinem Schaden kam.

  • Wer kann Angaben zu den Tätern machen oder hat etwas beobachtet oder mitbekommen?

Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951/9129-310 entgegen.



Anzeige