© TVO

Mordprozess in Bayreuth: Bauarbeiter schlug & misshandelte seinen Kollegen

In der Bayreuther Rathstraße kam es am Faschingsdienstag (9. Februar) diesen Jahres zu einem Gewaltverbrechen. Damals fand man auf einer Hausbaustelle die Leiche eines 43-jährigen polnischen Arbeiters. Die Leiche wies erhebliche Verletzungen auf. Wir berichteten. Jetzt muss sich der mutmaßliche Täter, ein 26-jähriger Kollege des Polen, vor dem Landgericht Bayreuth verantworten.

Opfer geschlagen und misshandelt

Die beiden waren Anfang Februar offenbar in Streit geraten, wobei der 26-Jährige auf sein Opfer einprügelte und es zudem mit einem Gegenstand sexuell misshandelte. Der 43-Jährige starb an den schweren Verletzungen. Der mutmaßliche Täter flüchtete und wollte sich ins Ausland absetzen. Die Polizei war bei ihrer Fahndung aber schneller und konnte den 26-Jährigen festnehmen.

© TVO© TVO

Prozess beginnt am 4. Oktober

Nur aufgrund der zu diesem Zeitpunkt bereits umfangreichen und fundierten Ermittlungsergebnisse machte der 26-Jährige schließlich eine Aussage zu den Geschehnissen. Angeklagt wird er nun wegen Diebstahls, Mordes und Vergewaltigung. Der Prozess beginnt am 4. Oktober. Geplant sind acht Verhandlungstage.

Weiterführende Informationen
Leichenfund in Bayreuth: 43-Jähriger stirbt durch Gewaltverbrechen
(Aktuell-Bericht vom 10.02.16)
Toter Bauarbeiter in Bayreuth: Der aktuelle Stand
(Aktuell-Bericht vom 11.02.16)


Anzeige