Münchberg: Kind (12) angefahren und geflüchtet

Am Mittwochnachmittag (3. August) wurde in der Reichenberger Straße von Münchberg (Landkreis Hof) ein 12-jähriger Junge von einem Pkw angefahren und verletzt. Der Unfallverursacher kümmerte sich nicht um das am Boden liegende Kind und fuhr weiter. Die Polizei ermittelt.

Kind erfasst und zu Boden geschleudert

Der Junge war dabei, gegen 15:00 Uhr die Reichenberger Straße an der Einmündung in die Gartenstraße zu überqueren. Dabei wurde er von einem schwarzen KIA Sportage angefahren, der in der Reichenbacher Straße unterwegs war. Der Schüler wurde von dem Auto erfasst und zu Boden geschleudert. Der circa 35-jährige Autofahrer setzte kurz zurück, fuhr um das halb auf der Straße liegende Kind herum und flüchtete.

Junge erlitt Prellungen am Oberkörper

Die Großmutter des Kindes brachte ihren Enkel nach dem Unfall in das Krankenhaus Münchberg. Dort wurde eine Prellung des Oberkörpers festgestellt. Der Junge konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen.

Polizei sucht Zeugen

Im Anschluss meldeten sie den Unfall bei der Polizei. Von dem schwarzen KIA Sportage ist nur das Teilkennzeichen BT- LS bekannt. Zeugen des Unfalles werden gebeten sich bei der Polizei Münchberg, unter der Telefonnummer 09251/87004-0, zu melden.



Anzeige