Münchberg: Kommunen fordern mehr Hilfe vom Freistaat

Bei der diesjährigen Bezirksversammlung des Bayerischen Städtetags in Münchberg am Montag (23. Juni) haben die Kommunen mehr Hilfe vom Freistaat gefordert.

So betont etwa der Münchberger Bürgermeister Christian Zuber, dass besonders die Stabilisierungshilfe der Landesregierung nicht mehr ausreiche, um die Auswirkungen des demografischen Wandels abzufangen. Positiv wird das Ziel aufgenommen, Bayern bis zum Jahr 2023 barrierefrei zu gestalten. Allerdings könne Oberfranken dieses Ziel nicht aus eigener finanzieller Kraft umsetzen und brauche auch hier Unterstützung vom Freistaat. Mehr zu der Sitzung ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 



 



Anzeige