Münchberg (Lkr. Hof): Hoher Schaden nach Auffahrunfall

Hoher Sachschaden mit zwei total beschädigten Fahrzeugen entstand am Freitag gegen Mittag bei einem Unfall, der sich auf der A9 bei Münchberg zugetragen hat. Ein 39-jähriger Handwerker aus Zwickau befuhr mit seinem VW Scirocco den linken Fahrstreifen der A9 in südlicher Richtung. Kurz vor der Anschlussstelle Münchberg-Nord fuhr auf dem mittleren Fahrstreifen eine 50 Jahre alte Thüringerin mit ihrem VW Beetle. Aus Unachtsamkeit geriet die Frau mit ihrem Fahrzeug jedoch zu weit auf den linken Fahrstreifen. Der Scirocco-Fahrer konnte deshalb nicht mehr ausweichen und fuhr hinten links auf den Beetle auf.

Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Scirocco nach links in die Mittelschutzplanke geschleudert, die dadurch erheblich beschädigt wurde. Danach schleuderte der Scirocco wieder nach rechts, traf dort den Beetle vorne links und überschlug sich anschließend. Auf dem Dach schlitterte der Scirocco weiter nach rechts in die Böschung, wo er wieder auf allen Rädern zum Stehen kam. Glücklicherweise verletzte sich bei diesem Unfall niemand.

An den beiden Fahrzeugen entstand aber wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 30.000 Euro. Der Schaden an der Mittelschutzplanke wird mit 2000 Euro beziffert.

 



 



Anzeige