© Symbolfoto / Archiv

Münchberg (Lkr. Hof): Tierquäler tötet Pferd auf Koppel

Tödliche Schnittwunden verpasste in der Nacht zum Samstag (17./18. Juli) ein bislang Unbekannter einem Pferd auf einer Koppel in Meierhof. Die Polizeibeamten bitten um Hinweise auf den Tierquäler.

Pferd verendet an Schnittverletzungen

Zwischen Freitagabend 23:00 Uhr und Samstagvormittag 9:30 Uhr suchte der Unbekannte die umzäunte Pferdekoppel des abgelegenen, landwirtschaftlichen Anwesens in Meierhof auf. Offensichtlich mit einem scharfen Gegenstand fügte der Täter dem Hengst auf der Weide lebensbedrohliche Schnittverletzungen und Stiche zu, an denen das Tier verendete.

Täter entkommt unerkannt

Der unbekannte Tierquäler entkam anschließend unerkannt. Münchberger Polizisten haben zusammen mit einem Beamten der Operativen Ergänzungsdienste aus Hof die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise im Zusammenhang mit dem Tod des Pferdes nimmt die Polizeiinspektion Münchberg unter der Telefonnummer 09251/87004-0 entgegen.

Unser Bericht zu diesem Thema

Ein Expertengespräch über die Psychologie von Pferdemördern

 



 



Anzeige