© Pixabay / Public Domain

Münchberg: Unbekannte zerschlagen Scheiben von Asylunterkünften

In der Nacht auf Donnerstag (10. September) zerschlugen unbekannte Täter in Münchberg (Landkreis Hof) mehrere Fensterscheiben zweier Unterkünfte für Asylbewerber. Die Kripo Hof hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Angriff auf Flüchtlingsunterkünfte in der Nacht

Kurz nach 2:00 Uhr meldete eine Sicherheitsfirma der Polizei, dass mehrere Personen an den Münchberger Flüchtlingsunterkünften in der Helmbrechtser Straße und der Brunnengasse randalieren. Ein durch Fensterklirren aufgeschreckter Anrufer beobachtete vier dunkel gekleidete Personen, die in Richtung Innenstadt flüchteten.

Neun Fenster beschädigt

Als die Beamten an den Tatorten eintrafen, fanden sie insgesamt neun beschädigte Fenster vor, die offensichtlich mit Steinen beworfen wurden. Zum Zeitpunkt der Tat hielt sich niemand in den betroffenen Räumen auf. Die Doppelverglasung der Fenster konnte allerdings ein komplettes Zertrümmern der Scheiben verhindern. Es entstand ein Sachschaden von rund 2.500 Euro.

Vier Männer auf der Flucht

Bei den vermeintlichen Tätern handelt es sich nach ersten Erkenntnissen um vier Männer im Alter von 20 bis 30 Jahren. Sie sind etwa 170 bis 180 Zentimeter groß und von normaler Figur. Sie waren dunkel gekleidet, wobei einer der Flüchtigen einen weißen Motorradhelm dabei hatte. Zwei Männer rannten auf der Helmbrechtser Straße stadteinwärts, die beiden anderen entkamen über das offene Gelände in Richtung Brunnengasse.

Kripo Hof ermittelt

  • Wer hat eine Personengruppe festgestellt, die zum Tatzeitraum im Bereich der Helmbrechtser Straße und/oder der Brunnengasse aufhielt?
  • Wem sind die vier beschriebenen Männer in Münchberg aufgefallen, von denen einer einen weißen Motorradhelm dabei hatte?
  • Wer kann sonst Angaben zu dem Vorfall machen?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Hof unter der Telefonnummer 09281/7040 entgegen.

 



 



Anzeige