© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Nach AstraZeneca-Stopp: Personen mit Zweitimpfung müssen in Bayreuth abwarten

Nachdem am gestrigen Montag der Bund die Impfung mit AstraZeneca vorsorglich auf Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts stoppte, mussten nun alle Impftermine in Bayreuth mit dem betroffenen Vakzin abgesagt werden, so das zuständige Landratsamt am Dienstag (16. März). Da die Verabreichung der zweiten Impfung frühestens im April erfolgt, bleiben die vereinbarten Termine zunächst bestehen.

Entscheidung der EMA wird abgewartet

Wie es weiter im Schreiben des Landratsamtes heißt, wird abgewartet, wie die Analyse und Bewertung durch die Europäische Arzneimittelagentur (kurz: EMA) und die Entscheidung durch das Bundesgesundheitsministeriums ausfallen wird. Danach wird bekannt gegeben, wie das weitere Verfahren aussieht.



Anzeige