© TVO / Symbolbild

Nach dem Streetfight von Bamberg: 30-Jähriger in Haft

Nach der Parkplatz-Schlägerei am Montagnachmittag (6. Februar) in Bamberg konnte die Kriminalpolizei die Umstände der Streitigkeiten ermitteln. Ein 30-Jähriger sitzt seit Dienstagnachmittag (7. Februar) in Untersuchungshaft.

Ausgangspunkt: Autofahrer fährt einem Mann über den Fuß

Wie berichtet, kam es gegen 16:15 Uhr auf dem Parkplatz eines Discounters in der Gaustadter Hauptstraße zu einer größeren Schlägerei. Wie die Ermittlungen ergaben, berührte ein Pkw-Fahrer beim Ausparken einen Fußgänger, der mit weiteren zwei Bekannten unterwegs war. Der Angefahrene äußerte darüber seinen Unmut. In der Folge entwickelte sich zwischen den beiden Fahrzeuginsassen und den drei Fußgängern die Schlägerei.

Ein Beteiligter schwer verletzt

In deren Verlauf ging ein 26-jähriger Pole zu Boden. Daraufhin trat ein 30 Jahre alter Kasache mehrmals gegen den am Boden liegenden Mann, darunter auch gegen dessen Kopf, so dass dieser mit dem Kopf heftig gegen eine Wand prallte und bewusstlos liegen blieb. Ein in der Nähe befindlicher Arzt kümmerte sich umgehend um den regungslosen 26-Jährigen und versorgte ihn medizinisch. Der Schwerverletzte sowie alle weiteren Beteiligten kamen in ein Krankenhaus.

30-Jähriger in Haft

Beamte der Bamberger Polizei und die Kriminalpolizei führten noch am Abend erste Vernehmungen durch. Gegen alle Beteiligten laufen Ermittlungen wegen Körperverletzungen. Gegen einen 30-Jährigen aus Kasachstan erging am Dienstagnachmittag ein Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. Er sitzt bereits in Haft.



Anzeige