© Polizei / Symbolbild

Nach Einbruch in Arztpraxis in Selbitz: Festnahme des Verdächtigen

Am Samstagnachmittag (09. April) wurde in eine Arzpraxis in Selbitz (Landkreis Hof) eingebrochen. Wir berichteten. Eine Zeugin lieferte den entscheidenden Hinweis zur Ergreifung des Täters. Der 36-Jährige aus dem Landkreis Kulmbach wurde am Montag (11. April) festgenommen.

Medikamente und Rezepte gestohlen

Wie wir berichteten, dran ein Unbekannter am Samstag zwischen 12:00 Uhr und 13:30 Uhr gewaltsam über ein zertrümmertes Fenster in die Praxis ein. Der Täter erbeute Medikamente, Rezepte sowie Utensilien aus der Arztpraxis. Weiterhin verursachte er einen Schaden von 300 Euro.

Entscheidende Zeugenhinweise

Eine Zeugin lieferte den entscheidenden Hinweis auf einen Mann, der ihr kurz vor der Tatzeit telefonierend im Eingangsbereich vor der Praxis aufgefallen war. Mit Hilfe der detaillierten Beschreibung ging die Kripo an die Öffentlichkeit.

Entscheidender Fehler des Täters

Eine weitere Spur lieferte die Mobilfunknummer des Tatverdächtigen, nachdem dieser am Samstagmittag mehrmals mit seinem Handy den Telefonanschluss der Arztpraxis gewählt hatte.

Tatverdacht erhärtet

Die Staatsanwaltschaft Hof erwirkte nach diesen Hinweisen einen Haftbefehl und einen Durchsuchungsbeschluss für dessen Wohnung. Am Montag wurde der Mann in Bayreuth festgenommen. Eine Durchsuchung seiner Wohnung erhärtete zudem den Tatverdacht. Der 36-Jährige trat bereits in der Vergangenheit als Betäubungsmittelkonsument in Erscheinung. Die Beamten entdeckten in seiner Wohnung neben zahlreichen Rauschgiftutensilien auch Gegenstände, die aus dem Einbruch in die Arztpraxis stammen.

36-Jähriger sitzt in Untersuchungshaft

Polizeibeamte lieferten den 36-Jährigen daraufhin noch am gleichen Tag in eine Justizvollzugsanstalt ein. Die Kripo prüft, ob der Tatverdächtige womöglich auch für weitere Straftaten verantwortlich ist.



Anzeige