© TVO / Symbolbild

Nach rasanter Fahrt in Ahornberg: 32-Jähriger prallt gegen Container

Ein 32-Jähriger gefährdete am Donnerstagvormittag (18. Juni) mehrere Verkehrsteilnehmer durch seine rasante Fahrweise im Landkreis Hof. Ein Polizist, der in seiner Freizeit unterwegs war, nahm die Verfolgung auf. Die Fahrt für den Raser endete in einem Vorgarten in Ahornberg (Landkreis Hof). Personen wurden zum Glück nicht verletzt. Geschädigte sollen sich bei der Polizei Hof melden.

Polizist verfolgt in seiner Freizeit die rasante Fahrt des 32-Jährigen

Gegen 9:00 Uhr fuhr der 32-Jährige mit seinem Seat Ibiza an der Kreuzung Jahnstraße/Kulmbacher Straße bei Rotlicht in die Kreuzung ein. Anschließend setzte er seine Fahrt mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Leupoldsgrün (Landkreis Hof) fort. Ein Polizist, der in seiner Freizeit unterwegs war, verfolgte ihn. Dabei konnte er beobachten, wie der 32-Jährige auf seiner Fahrt mehrfach trotz Rotlicht über die Kreuzungen fuhr und dabei andere Verkehrsteilnehmer gefährdete. Er überholte trotz Gegenverkehr und zwang teilweise Entgegenkommende dazu, ins Bankett auszuweichen und stark abzubremsen.

32-Jähriger fährt in einen Vorgarten und prallt gegen Container

Die Fahrt des 32-Jährigen ging über Konradsreuth bis nach Ahornberg. Dort nahm seine rasante Fahrweise ein Ende. In einer Rechtskurve kam er nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in einen Vorgarten. Dort stieß er gegen einen Container. Der Rettungsdienst brachte den verletzten 32-Jährigen in ein Krankenhaus.

Offenbar liegt dem 32-Jährigen eine psychische Erkrankung vor

Laut Polizei, liegt dem 32-Jährigen offenbar eine psychische Erkrankung vor. Ihm wurde eine Blutentnahme angeordnet und sein Führerschein sichergestellt. Dem 32-Jährigen werden wegen Straßenverkehrsgefährdungen in Verbindung mit verschiedenen schwerwiegenden Verkehrsordnungswidrigkeiten vorgeworfen. Der entstandene Schaden liegt bei 15.000 Euro.

Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden

Die Polizei Hof bittet Verkehrsteilnehmer, die am Donnerstagvormittag (18. Juni) von Ahornberg/Konradsreuth auf der B2 oder im Bereich von Leupoldsgrün in Fahrtrichtung Hof unterwegs waren, und dem Fahrer des blauen Seat ausweichen mussten, sich mit den Beamten unter der Telefonnummer 09281 / 7040 in Verbindung zu setzen.



Anzeige