© TVO / Symbolbild

Naila: 11-Jähriger soll Feuer am Rathaus gelegt haben

Jugendlicher Leichtsinn oder böse Absicht? Diese Frage stellt sich derzeit in Naila (Landkreis Hof). Ein gerade einmal elf Jahre altes Kind soll am Dienstag (06. Februar) am Rathaus ein Feuer gelegt haben. Nur durch das schnelle Handeln eines Zeugen konnte ein verheerender Brand verhindert werden.

Mülleimer & Gebüsch standen bereits in Flammen

Der junge „Feuerteufel“ wurde am Abend in Naila von der Polizei geschnappt. Anwohner am Nailaer Marktplatz hatten nämlich Alarm geschlagen, als sie bemerkten, wie Jugendliche im Innenhof des Rathauses Feuer gelegt hatten. Von einem Zeugen wurde hierbei erkannt, dass bereits ein Mülleimer und ein Gebüsch brannten.

Polizei löscht das Feuer

Die alarmierte Polizeistreife konnte Schlimmeres verhindern. Der brennende Mülleimer und das brennende Gebüsch wurden gelöscht und der 11-Jährige aus Naila aufgegriffen.

 

Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls. Die Polizeiinspektion Naila hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung an die Rufnummer 09282 / 97 90 40.



Anzeige