© Pixabay / CC0 Public Domain / TVO (Collage)

Naila / Hof: Der kuriose Fall mit den „Alten Eisen“ – Polizei bekommt Handschellen nicht auf!

Die Beamten der Polizeiinspektion Naila hatten am Samstagnachmittag (24. Februar) einen komplizierten Fall zu lösen, der sprichwörtlich erst mit den Polizei-Kollegen aus Hof und einem Schlosser geknackt werden konnte! Die Problemstellung: Wie bekommt man eine gute alte Handschelle auf?

12-Jährige legt sich Handschellen an

Ein 12-jähriges Mädchen hatte zu Hause ein älteres Paar Handschellen gefunden und gleich einmal ausprobiert. Sie fixierte ein Glied des Fesselungswerkzeuges an ihrem rechten Bein. Kurz darauf bemerkte sie allerdings, dass kein Schlüssel für die Handschellen mehr vorhanden war. Da auch ihre Mutter nicht weiterhelfen konnte, suchte man Hilfe bei den Polizeibeamten in Naila (Landkreis Hof). Damit die Handschellen nicht für jedermann sichtbar waren, zog sich das Mädchen zuvor aber eine rote eine Stulpe über das rechte Bein.

Amtshilfeersuchen aus Naila nach Hof

Ein Handschellenschlüssel für die antiquierten Handschellen wurde nun benötigt. Leider gab es einen derartigen Schlüssel in Naila nicht mehr, da die Beamten dort mit modernen Fesselungsgeräten ausgestattet sind. Somit fragte man in der Hofer Polizeiinspektion nach. Auch hier waren die „Alten Eisen“ schon ausgemustert. Jedoch hatte eine Beamtin einen alten Schlüssel in ihrem Spint liegen.

Schloss der Handschelle defekt

Kurze Zeit später erschienen Mutter und Tochter somit bei der Polizeiinspektion in Hof. Hier wurde mit dem Schlüssel aus dem Spint versucht, die Handschelle zu öffnen. Es blieb jedoch bei dem Versuch: Auch der alte Schlüssel der Beamtin passte nicht. Auch eine Nachfrage bei der gegenüberliegenden Bundeswehr führte nicht zum gewünschten Erfolg. Wie sich herausstellte, war das Schloss der Handschelle defekt.

Schlosser mit Trennschleifer ist die Lösung

Die Hofer Beamten ließen das Mädchen aber nicht im Stich. Ein Schlosser aus dem Frankenwald wurde informiert. Dort wurden die alten Handschellen mittels eines Trennschleifers ganz vorsichtig geöffnet. Sichtlich erleichtert bedankten sich Mutter und Kind anschließend bei allen an der Entfesselungsaktion beteiligten Personen.

 

 

 



Anzeige