© Polizeiinspektion Naila

Naila: Hund riss Reh / Dogge verletzt 55-Jährigen

Im Bereich des Hundeübungsplatzes Naila/Schottenhammer (Landkreis Hof) riss laut der Polizeiinspektion Naila am Samstagvormittag (11. April) ein freilaufener Hund ein Reh, welches in der Folge qualvoll vollendete. Dies war nicht der erste Fall in diesem Bereich.

Hund riss Reh

Laut Rücksprache mit dem Jagdpächter handelt es sich bereits um den zweiten Vorfall innerhalb von fünf Tagen. Zu dem Hund beziehungsweise dem Tierhalter ist der Polizei bislang nichts bekannt. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Naila unter der Telefonnummer 09282/979040 in Verbindung zu setzen.

Dogge greift 55-Jährigen an

Eine 52-jährige Hundehalterin aus Schwarzenbach war am Samstagvormittag (11. April) mit ihrer Dogge im Bereich der Ortsverbindungsstraße Erbsbühl-Pechreuth unterwegs. Der nicht angeleinte und freilaufende Hund fand offensichtlich Interesse an dem, auf dem Arm eines Nailaers befindlichen Hund der Rasse Bolonka, und sprang den Mann an. Durch die Wucht wurde der 55-Jährige umgerissen, stürzte zu Boden und verletzte sich dabei an der Schulter. Sein Hund erlitt schwere Bissverletzungen.

Leinenpflicht für größere Hunde

In dem Zusammenhang der beiden Fälle weist die Polizei Naila darauf hin, dass in den meisten Gemeinden des Dienstbereiches eine Leinenpflicht für größere Hunde mit einer Schulterhöhe von mindestens 50 Zentimetern besteht.

 



 



Anzeige