Naila: Leistungsvergleich der oberfränkischen Schulsanitäter

Einen Leistungsvergleich der oberfränkischen Schulsanitäter richtete die musische Realschule Naila in diesem Jahr  für die oberfränkischen Realschulen aus. (TVO berichtete).

Zwölf Teams aus Bayreuth, Gräfenberg, Helmbrechts, Rehau, Gefrees und Pegnitz trafen sich am 11. April 2013 mit circa 80 Schülern und 15 Lehrkräften als Betreuern, um einen Tag lang in Theorie und Praxis ihr Wissen und Können unter Beweis zu stellen oder einfach zur Auffrischung. Auch das Gymnasium Naila stellte hierzu ein Team. Allerdings außer Konkurrenz. Trageübungen, Herz-Lungen Wiederbelebungen mit Übungsdefibrillatoren und Wundversorgung waren beispielsweise als Stationen zu bewältigen. Anhand von Videoclips auf White-Boards wurden Erste-Hilfe-Leistungen gezeigt.

Eine Jury beurteilte die gezeigten Leistungen. Am Ende des Tages waren alle Sieger, die Besten wurden ausgezeichnet.. Die Carl-von-Linde-Schule aus Kulmbach zählt dazu, neben der musischen Realschule Naila und der Realschule aus Ebermannstadt. In dieser Reihenfolge teilte man sich die ersten drei Plätze. Die ersten Beiden haben sich für den Leistungsvergleich der bayerischen Realschulen am 12. Juni in Osterhofen qualifiziert.

Verlierer gab es an diesem Tag keine. Werner Engelhardt, der Fachmitarbeiter des Ministerialbeauftragten und gleichzeitig Schulleiter der Realschule Helmbrechts, freute sich über den gelungenen Tag. Dabei lobte er ausdrücklich die Disziplin der Schüler und das Interesse im Sanitätsbereich. Sein besonderer Dank galt allen freiwilligen Helfern der Nailaer Realschule, den Sponsoren und dem Lehrerverband der Realschulen für die Pokale.

 

Foto: Gruppenfoto der drei erstplatzierten Realschulen zusammen mit 2. Bürgermeister Helmut Färber, Selbitz (hintere Reihe 1. von links), 2. Bürgermeister Adolf Markus, Naila (hintere Reihe 2. von links), 1. Bürgermeister Peter Geiser, Schauenstein (hintere Reihe halb verdeckt 5. von links), stellvertretendem Landrat des Landkreises Hof Hannsjürgen Lommer (hintere Reihe 3. von links) und den verantwortlichen Lehrkräften.

 


 

 



Anzeige