Nedensdorf (Lkr. Lichtenfels): Polizei kontrolliert „Alkoholwallfahrer“

Rund 400 Jugendliche und junge Erwachsene nutzten das Dorffest in Nedensdorf bei Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels), um in einer „Alkoholwallfahrt“ aus den Richtungen Lichtenfels, Staffelstein und Ebensfeld dorthin zu pilgern. Einige Personengruppen führten dabei selbstgebastelte und mit Musikanlagen „getunte“ Bollerwagen mit sich, die zudem bis obenhin mit alkoholischen Getränken beladen waren.

Polizei führt Kontrollen durch

Um die Zahl der bis zur Besinnungslosigkeit betrunkenen Teilnehmer zu minimieren führte die Polizeistation Bad Staffelstein mit Unterstützung der Polizeiinspektion Lichtenfels und des Einsatzzuges aus Coburg bereits auf den Wegen nach Nedensdorf eine Vielzahl von Kontrollen durch. Insbesondere die mitgeführten Rucksäcke und die Bollerwagen wurden durchsucht.

Die hierbei aufgefundenen hochprozentigen Alkoholika wurden allesamt unabhängig vom Alter des Besitzers nach dem Polizeiaufgabengesetz zur Abwehr von Gefahren sichergestellt. Dabei ließen die Beamten auch den Einwand: „Ich bin doch schon 18“ nicht gelten. Fußend auf den Erfahrungswerten der letzten Jahre steht fest, dass eben auch einer Vielzahl von Jugendlichen alkoholische Getränke angeboten oder gestattet wurden.

Beamte treffen vorbeugende Maßnahmen

Aber auch Bier und Wein wurde sichergestellt, wenn der Besitzer offenbar schon so sehr dem Alkohol zugesprochen hatte, dass bei einem weiteren Konsum Störungen der öffentlichen Sicherheit oder Ordnung zu erwarten gewesen wären. Zielrichtung war hierbei vor allem das Verhindern von „Komasaufen“ und Körperverletzungen.

Über 100 Flaschen Hochprozentiges sichergestellt

Trotz aller dieser polizeilichen Maßnahmen und der Sicherstellung von 109 Flaschen mit überwiegend hochprozentigem Inhalt im Vorfeld und während der Veranstaltung mussten die Beamten sechs Platzverweise erteilen, zwei Personen in Gewahrsam nehmen und eine Körperverletzung zur Anzeige bringen. Außerdem wurde noch ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Zwei Jugendliche müssen ins Krankenhaus

Völlig bis zur Besinnungslosigkeit betrunken mussten zudem ein 14-jähriges Mädchen und ein 19-jähriger Heranwachsender ins Klinikum Lichtenfels eingeliefert werden. Weiterhin wurde der Rettungsdienst noch für zwei sonstige medizinische Notfälle benötigt.

Kontrollen auch zum Vatetag

Der Leiter der Polizeistation Bad Staffelstein, Polizeihauptkommissar Gerald Storath, kündigte an, dass auch am Vatertag, wenn sich die gleiche Karawane in Richtung Wiesen bewegt, verstärkte Polizeikontrollen mit der Zielrichtung Sicherstellung von Alkohol durchgeführt werden. 

 



 



Anzeige