Neue Umgebungskarten für Naturpark Fränkische Schweiz

Eine übersichtlichere und klare Grafik sorgt für eine bessere Lesbarkeit: Erstmals erscheinen neue Umgebungskarten vom Naturpark Fränkische Schweiz in einem neuen bundeseinheitlich festgelegten Standard. „Die Kartenblätter sind damit ein wertvoller Ratgeber für Wanderer, Radfahrer, Touristen und Einheimische“, stellte Dr. Markus Söder, Finanzminister, anlässlich der Veröffentlichung der neuen Umgebungskarten vom Naturpark Fränkische Schweiz fest.


 

Die beiden Kartenblätter des Landesamts für Vermessung und Geoinformation umfassen das Gebiet des Naturparks nördlich von Nürnberg bis zur Stadt Lichtenfels und Kloster Banz. Wanderer und Radfahrer finden darin ein dichtes, über das gesamte Kartenblatt verteiltes Netz von Rad- und Wanderwegen. Darüber hinaus sind touristische Informationen enthalten, wie Klöster, Kirchen, Burgen und andere Sehenswürdigkeiten. Dank der abgebildeten GPS-Koordinatensystemlinien kann der Nutzer mit einem handelsüblichen GPS-Empfänger seine Position in der Karte ohne großen Aufwand auf wenige Meter genau bestimmen.

Die Karten werden aus den digitalen Geobasisdaten abgeleitet. Geobasisdaten seien für den Wirtschaftsstandort Bayern nicht mehr wegzudenken, betonte Söder. So seien die Digitale Flurkarte und das Automatisierte Liegenschaftsbuch als amtliches Verzeichnis der Grundstücke das „Rückgrat der Eigentumssicherung“. Die Karten sind auch Bestandteil des „BayernAtlas“. Das bundesweit einmalige Datenportal beinhaltet rund 1000 exakte digitale Landkarten sowie Informationen über 10 Millionen Flurstücke und über 8 Millionen Gebäude in Bayern (www.bayernatlas.de). Die neuen Umgebungskarten UK 50-10 und UK 50-11 mit dem Gebiet des gesamten Naturparks Fränkische Schweiz sind im Buchhandel zum Preis von jeweils 8,90 Euro erhältlich.



Anzeige