Neunkirchen am Brand: Schwerer Unfall mit lebensbedrohlichen Folgen

Am Mittwochabend (15. August) ereignete sich auf der Staatsstraße 2243 in Neunkirchen am Brand (Landkreis Forchheim) ein schwerer Verkehrsunfall. Dabei kollidierten frontal ein 19-jähriger Pkw-Fahrer und ein Radfahrer (38). Durch den Zusammenstoß zog sich der 38-Jährige lebensbedrohliche Verletzungen zu.

Nach Kollision befindet sich Radfahrer im künstlichen Koma

Der 19-Jährige befuhr die Staatsstraße 2243, als er beim Abbiegen in Richtung des Ortsteil Ebersbach die Kurve mit seinem Pkw schnitt und dabei frontal mit dem 38-jährigen Radfahrer kollidierte. Durch den Zusammenstoß zog sich der 38-Jährige schwerste Verletzungen zu. Per Rettungshubschrauber wurde er in ein Krankenhaus geflogen. Der Radfahrer befindet sich laut Polizeibericht aktuell in einem künstlichen Koma.

5.000 Euro Schaden entstehen durch Verkehrsunfall

Durch den Zusammenstoß entstand ein Gesamtschaden von 5.000 Euro. Die Feuerwehr leitete während den Bergungsarbeiten eine Straßensperrung und Umleitung ein.



Anzeige