© Reporter 24

Neuenmarkt: BMW stürzt mehrere Meter die Böschung hinunter

Einen großen Schutzengel hatte am Dienstag (20. Februar) ein 36-jähriger BMW-Fahrer an Bord. Der Mann baute bei Neuenmarkt (Landkreis Kulmbach) einen schweren Verkehsunfall. Sein Pkw überschlug sich mehrfach. Dieser Unfall hätte viel schlimmer ausgehen können.

BMW kommt von der Straße ab

Der 36-Jährige aus dem östlichen Landkreis war, gegen 19:45 Uhr, mit seinem BMW auf der Staatsstraße ST2183 zwischen den Ortsteilen Hegnabrunn und Schlömen unterwegs. Kurz vor Schlömen kam er mit seinem Wagen am Ende einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und schleuderte zirka 50 Meter über einen hart gefrorenen Acker.

© Reporter 24
© Reporter 24
© Reporter 24

Pkw prallt gegen Baum

Am Ende des Ackers prallte er auf einen etwa zweieinhalb Meter tiefer liegenden Weg, wurde erneut in die Luft geschleudert und stieß mit der Beifahrerseite des Autos gegen einen Baum. Nach diesem Aufprall schleuderte der BMW über einen daneben befindlichen Bach, der nochmals zirka drei Meter tiefer vorbei fließt und blieb total beschädigt am gegenüberliegenden Ufer stehen. Zuvor wurde noch ein Gartenzaun auf einer Länge von zirka 20 Metern niedergerissen.

Rund 60.000 Euro Schaden

Der Fahrer kam nicht mehr selbst aus dem Autowrack heraus, Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten ihn befreien. Mit dem Rettungswagen kam der 36-Jährige insbesondere mit Verdacht auf eine Rückenverletzung in ein Krankenhaus. Die Feuerwehren aus Schlömen, Hegnabrunn, Neuenmarkt und Wirsberg waren mit etwa 35 Einsatzkräften an der Unfallstelle. An dem BMW entstand Totalschaden in Höhe von geschätzten 60.000 Euro.



Anzeige