© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Neunkirchen am Brand: 200.000 Euro Schaden nach Scheunenbrand

Die Scheune eines landwirtschaftlichen Anwesens brannte am späten Montagabend (14. September) in Neunkirchen am Brand (FO) ab. Zwei Bewohner erlitten dabei leichte Verletzungen. Die Brandursache steht noch nicht fest.

Zwei Personen erleiden leichte Verletzungen

Die Rettungskräfte wurden eine halbe Stunde vor Mitternacht über den Brand in der Straße „Vogelhof“ in Neunkirchen am Brand informiert. 130 Kräfte der Feuerwehr waren in der Nacht im Einsatz, brachten die Flammen unter Kontrolle und löschten das Feuer ab. Aus dem angrenzenden Wohnhaus konnten sich alle Personen selbständig retten. Eine 78-jährige Bewohnerin sowie ein Gast (71) des Hauses erlitten leichte Verletzungen. Sie wurden durch den Rettungsdienst vor Ort versorgt.

Flammen zerstören Scheune und Traktor

Die Scheune wurde durch die Flammen stark in Mitleidenschaft gezogen. Ein Traktor wurde komplett zerstört. Die Polizei taxiert den Schaden derzeit auf eine Summe von 200.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache haben die Brandfahnder der Kriminalpolizei Bamberg aufgenommen.



Anzeige