© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Neuses bei Coburg: Gartenfreund als rabiater Maulwurfgegner unterwegs

Ein 58-Jähriger störte sich offensichtlich sehr an den Maulwurfhügeln in seinem Garten in Neuses bei Coburg. Mit unkonventionellen aber auch gesetzwidrigen Mitteln wollte sich der Gartenliebhaber deshalb seiner unerwünschten „Untermieter“ entledigen.

Anzeige wegen Verstöße gegen Naturschutzverordnungen

Aus diesem Grund trug er die Hügel zunächst ab, sodass die Maulwurflöcher freigelegt waren. Um die Maulwürfe zum Abwandern zu bewegen, goss er anschließend Benzin in die Löcher und verschloss diese wieder mit Erde. Inwieweit die Maulwürfe Schaden davon trugen, konnte laut Polizei nicht ermittelt werden. Allerdings wurde durch das Benzin das Erdreich verunreinigt. Dies hat nun Konsequenzen für den 58-Jährigen. Er erhält eine Anzeige wegen Verstößen gegen Naturschutzverordnungen.

 

 



Anzeige