© Freiwillige Feuerwehr Neustadt bei Coburg

Neustadt bei Coburg: 39-Jähriger setzt aus Versehen Gartenhütte in Brand!

Eine Gartenhütte geriet am Montagabend (02. Dezember) an einem Seestück neben der Sonneberger Straße in Neustadt bei Coburg in Brand. Beim Versuch, ein Notstromaggregat anzuwerfen, fing ein ölgetränkter Lappen Feuer. Eine Person wurde verletzt.

Kerze fällt auf den ölgetränkten Lappen & setzt Gartenhütte in Brand

Gegen 22:00 Uhr hielt sich ein 39-Jähriger aus Sonneberg an dem Seestück auf und hatte hierbei die Erlaubnis des 36-jährigen Pächters. Er versuchte vor Ort das mit Benzin betriebene Notstromaggregat mit Hilfe in Gang zu bringen. Anstelle einer Taschenlampe hatte der Mann laut Polizei jedoch eine Kerze mit in den Anbau genommen. Diese fiel um Kerze und setzte den ölgetränkten Lappen in Brand.

39-Jähriger bekommt eine Rauchgasvergiftung

Selbst durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte die Gartenhütte nicht mehr vollends vor den Flammen verschont werden. Der Anbau brannte komplett nieder. Durch das Feuer zog sich der 39-Jährige eine Rauchgasvergiftung zu. Er kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Laut Polizei entstand ein Schaden von mindestens 3.000 Euro.



Anzeige