© TVO / Symbolbild

Neustadt bei Coburg: Jugendliche finden stark unterkühlten Mann im Fluss

Ein 50-jähriger Mann wurde am frühen Donnerstagmorgen (07. November) aus einem Pflegeheim in der Dr.-Schack-Straße in Neustadt bei Coburg als vermisst gemeldet. Die Polizei startete daraufhin eine große Suchaktion mit mehreren Streifenwagen nach dem Vermissten.

Schüler nehmen merkwürdige Geräusche wahr

Gegen 20:40 Uhr nahmen zwei Schüler in der Nähe des Spielplatzes in der Mühlenstraße von Neustadt bei Coburg merkwürdige Geräusche wahr. Kurze Zeit später entdeckten sie den Gesuchten auf dem Rücken liegend im Fluss. Einer der beiden Jugendlichen stoppte daraufhin einen Polizeiwagen, der zeitgleich die Marienstraße befuhr und brachte die Polizei zu dem Vermissten.

50-Jähriger muss offenbar die Böschung gestürzt sein

Mit einer weiteren hinzugezogenen Streife gelang es den Polizisten den stark unterkühlten Mann aus dem Fluss zu retten. Er kam im Anschluss in ein Krankenhaus. Bislang geht die Polizei davon aus, dass der gehbehinderte Mann offenbar aus Unachtsamkeit die Böschung zum Fluss hinuntergestürzt sein muss.



Anzeige