© TVO / Symbolbild

Neustadt bei Coburg: Ladendieb setzt Pfefferspray ein

Unter dem Einsatz von Pfefferspray und mit heftiger Gegenwehr flüchtete am Donnerstagabend (14. September) ein rabiater Ladendieb in Neustadt bei Coburg  vor einem Angestellten, der ihn ertappt hatte. Polizeibeamte stellten den 29 Jahre alten Mann kurze Zeit später während seiner Flucht in Sonneberg.

Langfinger tobt sich in Elektronikmarkt aus

Der Mann aus Thüringen war dem Angestellten eines Elektronikmarktes in der Straße „An der Gebrannten Brücke“ in Neustadt bei Coburg aufgefallen. Nachdem er einen MP3-Player und Kopfhörer im Gesamtwert von rund 70 Euro in seiner Kleidung verschwinden ließ und den Kassenbereich ohne zu bezahlen passierte, stellte ihn der Angestellte kurz vor 18:45 Uhr am Ausgang des Marktes. Der ertappte Dieb ergriff daraufhin die Flucht und sprühte mit Pfefferspray um sich, bevor er in einem anderen Geschäft verschwand. Als er dieses wieder verließ, traf der Langfinger erneut auf den Angestellten des Elektronikmarktes, wobei es zu einer Rangelei zwischen den beiden Männern kam. Unter der Androhung, dass er erneut das Pfefferspray einsetzt, gelang dem 29-Jährigen wieder die Flucht, während der Mitarbeiter die Polizei verständigte.

Festnahme auf offener Straße

Eine sofortige Fahndung der Neustadter Polizei zeigte bereits wenig später Erfolg. Polizisten konnten den alkoholisierten Flüchtigen im nahegelegenen Sonneberg auf der Straße antreffen und festnehmen. Das Fachkommissariat für Eigentumsdelikte der Kriminalpolizei Coburg hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Der Mann muss sich nun unter anderem wegen räuberischen Diebstahls strafrechtlich verantworten.



Anzeige