Neustadt bei Coburg: Polizist erschießt sich auf Dienststelle

Update (Donnerstag, 28. November, 16:00 Uhr):
Neustadt bei Coburg ist auch am Folgetag noch schockiert: Ein Polizist nimmt sich in der Polizeiinspektion der Kleinstadt das Leben. Für ein bis zwei Stunden herrscht Ausnahmezustand in der Stadt. Straßen sind gesperrt – ein Rettungshubschrauber landet mitten in der Stadt, nur wenige Meter vom Schauplatz entfernt. Selbst der schnelle Einsatz kann dem 58-Jährigen nicht das Leben retten. Ein ganzer Ort ist fassungslos. Das ganze Drama ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 

Erstmeldung (Mittwoch, 27. November, 16:25):
Auf tragische Art und Weise ist am Mittwoch (27. November) in der Polizeidienstelle Neustadt bei Coburg (Landkreis Coburg) ein Polizist gestorben. Der Beamte hat sich kurz vor 11 Uhr direkt in der Wache erschossen. Das bestätigt das Polizeipräsidium Oberfranken auf Anfrage von TVO am Nachmittag. Derzeit wird der Vorfall untersucht. Über die Gründe für den Selbstmord des Polizisten gibt es bislang noch keine Erkenntnisse. Die Innenstadt von Neustadt bei Coburg war ab Mittag um die Dienststelle herum gesperrt. Die Ermittlungen werden nun von einer neutralen Kriminaldienststelle geführt. Mehr demnächst hier bei uns…

 


 

 



Anzeige