© Polizeeiinspektion Coburg

Neustadt bei Coburg: Unfallflucht auf der A73

Ein bislang unbekannter BMW-Fahrer schnitt am Donnerstag (28. September) beim Fahrstreifenwechsel auf der Autobahn A73 einem bevorrechtigen Fahrzeug die Vorfahrt. Dieses geriet daraufhin ins Schleudern und kam an der Mittelleitplanke zum Stehen.

Unfallflucht auf Höhe der Anschlussstelle Neustadt bei Coburg

Gegen 13:00 Uhr befuhr das Unfallopfer mit seinem Fahrzeug den linken Fahrstreifen der A73 in Richtung Nürnberg. Auf Höhe der Anschlussstelle Neustadt bei Coburg wechselte ein BMW-Fahrer unmittelbar vor dem Geschädigten von der rechten auf die linke Spur. Da der Geschädigte, ebenfalls in einem BMW unterwegs, schon fast auf halber Höhe des unbekannten Autofahrers war, konnte er nur durch eine Vollbremsung einen Zusammenprall verhindern. Durch die Vollbremsung geriet der Geschädigte ins Schleudern, drehte sich um 180 Grad und kam an der Mittelleitplanke zum Stehen kam. Verletzt wurde er dabei nicht. Der unbekannte BMW-Fahrer setzte seine Fahrt unbeirrt fort.

© Polizeeiinspektion Coburg

Verkehrspolizei sucht Zeugen

Die Polizei leitete gegen den unbekannten BMW-Fahrer ein Ermittlungsverfahren wegen einer Unfallflucht ein. In diesem Zusammenhang sucht die Verkehrspolizei Coburg Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang machen können. Bei dem unbekannten BMW soll es sich um einen Kombi der 3er oder 5er Reihe handeln. Die Farbe soll braun- oder bronze-metallic sein. Zeugen werden gebeten, sich telefonisch bei der Verkehrspolizei Coburg unter der Telefonnummer 09561 / 645-0 zu melden.



Anzeige