NKD: Mutmaßlicher Hauptverdächtiger verhaftet

Es geht um veruntreute Gelder in Millionenhöhe – jetzt klickten die Handschellen. Nach den Razzien bei der Firmenzentrale von NKD in Bindlach und in entsprechenden Privatwohnungen ist jetzt Haftbefehl gegen einen mutmaßlichen Hauptverantwortlichen ergangen, einen ehemals leitenden Mitarbeiter. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen geht es im Wesentlichen um die Veruntreuung von 3,7 Millionen Euro. Mehr dazu ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 



Anzeige