Nürnberg / Oberfranken: Kabinett stellt „Nordbayern-Plan“ vor

Es geht um einen dreistelligen Millionenbetrag. Und es geht um den Norden des Freistaates. Dem soll das Geld nämlich zugutekommen.Der sogenannte „Nordbayern Plan“ steht am heutigen Dienstag (5. August) auf der Agenda der letztem Kabinettssitzung vor der Sommerpause.

Ziel dieses Planes ist es, die drei fränkischen Regierungsbezirke und die Oberpfalz wirtschaftlich zu stärken. 60 Projekte sollen bis 2018 gefördert, Behörden in die Region verlagert werden.Finanzminister Markus Söder (CSU) kündigte bereits im Vorfeld der Kabinettssitzung im Heimatministerium in Nürnberg an, vor allem den Bereich Wissenschaft und Forschung zu fördern. Weiterhin sollen aufgestockte Fördergelder für sechs Landkreise und 57 einzelne Gemeinden bewilligt werden. Sie würden dann in die Kategorie „Räume mit besonderem Handlungsbedarf“ fallen. Ausführlich behandeln wir das Thema inklusive Reaktionen am Abend ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 



 



Anzeige