Oberfranken: 57 Millionen Euro für Schulen und Kitas

Für Um- und Ausbauten von Schulen und Kindertageseinrichtungen bewilligt der Freistaat in diesem Jahr rund 57 Millionen Euro für Oberfranken. Das teilte das Staatsministerium der Finanzen am Mittwoch (29. Mai) mit. Gefördert werden folgende Projekte:

 

  • Scheßlitz (Lkr. Bamberg): Generalsanierung und Erweiterung der Realschule – 2.000.000 Euro
  • Rattelsdorf (Lkr. Bamberg): Generalsanierung und Teilneubau der Grund- und Mittelschule – 750.000 Euro
  • Bayreuth: Generalsanierung der Johannes-Kepler-Realschule mit Sporthalle – 2.069.000 Euro
  • Ahorn (Lkr. Coburg): Errichtung einer Schulschwimmhalle an der Johann-Gemmer-Grundschule – 800.000 Euro
  • Eggolsheim (Lkr. Forchheim): Ersatzneubau einer Kindertageseinrichtung im Ortsteil Drügendorf – 600.000 Euro
  • Hof: Generalsanierung der Fachoberschule – 1.500.000 Euro
  • Naila (Lkr. Hof): Generalsanierung der Grundschule mit Schaffung von Räumen für die Ganztagsbetreuung – 1.000.000 Euro
  • Marktredwitz (Lkr. Wunsiedel): Generalsanierung der Fichtelgebirgsrealschule – 2.000.000 Euro

 

Für das Jahr 2019 sind im Haushalt 550 Millionen an Ausgabemitteln veranschlagt, hinzu kommen Verpflichtungsermächtigungen in Höhe von 185 Millionen Euro. Damit können wir heuer Bewilligungen auf Rekordniveau ausreichen.“

Albert Füracker, Finanz- und Heimatminister Bayern



Anzeige