© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Oberfranken: Baby-Boom im Bezirk!

Nach einem positiven ersten Halbjahr schloss das Jahr 2017 mit starken Geburtenzahlen für Oberfranken ab. Wie das Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken auswertete, kamen zum Stichtag 31. Dezember 2017 im Bezirk 9.010 Kinder auf die Welt.

3 Prozent mehr Geburten als im Vorjahr

Im Vergleich zum Jahr 2016 bedeutete dies in Oberfranken ein Plus bei den Geburten von 3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Den größten Babyboom in den oberfränkischen Kliniken, Geburtshäusern und Hebammen-Praxen gab es in Stadt und Landkreis Bamberg. In den Landkreisen Kronach und Lichtenfels wurde hingegen ein Geburtenrückgang erzielt.

Geburten in Oberfranken (Reihenfolge: Prozentual)

  • Stadt und Landkreis Bamberg: 2.293 Säuglinge / +9 Prozent zum Vorjahr
  • Stadt und Landkreis Hof: 993 Säuglinge / +6 Prozent zum Vorjahr
  • Landkreis Kulmbach: 755 Säuglinge / +6 Prozent zum Vorjahr
  • Stadt und Landkreis Bayreuth: 1.621 Säuglinge / +3 Prozent zum Vorjahr
  • Landkreis Forchheim: 668 Säuglinge / +3 Prozent zum Vorjahr
  • Landkreis Wunsiedel: 514 Säuglinge / +3 Prozent zum Vorjahr
  • Stadt und Landkreis Coburg: 1.171 Säuglinge / +/-0 Prozent zum Vorjahr
  • Landkreis Kronach: 455 Säuglinge / -8 Prozent zum Vorjahr
  • Landkreis Lichtenfels: 540 Säuglinge / -8 Prozent zum Vorjahr
Oberfränkische Geburten-Statistik für 2017
© Oberfranken Offensiv