© Polizei

Oberfranken: Blitzmarathon am 19. April

Polizeibeamte aus ganz Oberfranken werden am Mittwoch, den 19. April ab 6:00 Uhr, vor allem auf Landstraßen 24 Stunden lang verstärkt die Geschwindigkeit überwachen. Insbesondere steht die Erhöhung der Verkehrssicherheit und allem voran die Reduzierung geschwindigkeitsbedingter Verkehrsunfälle, sowie die Sensibilisierung der Verkehrsteilnehmer im Fokus der bundesweiten Überwachungsaktion.

 

Die oberfränkischen Kontrollstellen finden Sie hier!

 

Über 200 Kontrollstellen in Oberfranken

Der Blitzmarathon steht im unmittelbaren Zusammenhang mit der bayerischen Verkehrssicherheitskampagne „Bayern mobil – sicher ans Ziel“ und steht unter der Federführung des Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr. Auf der Internetseite www.sichermobil.bayern.de sind die Kontrollstellen nach Regierungsbezirken hinterlegt und für jedermann abrufbar. Die Oberfränkische Polizei kontrolliert dabei an weit über 200 möglichen Kontrollstellen, insbesondere auf Landstraßen als Schwerpunkt gravierender Verkehrsunfälle.

Überhöhte Geschwindigkeit ist weiterhin Hauptunfallursache

Wie auch in den vergangenen Jahren, ist überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit, weiterhin die Hauptunfallursache im gesamten Freistaat Bayern. In Oberfranken ereigneten sich im Jahr 2016 insgesamt 32.311 Verkehrsunfälle. Dabei waren bei 2.076 Unfälle eine erhöhte Geschwindigkeit unfallursächlich. Hierbei wurden 973 Personen verletzt und vier Menschen kamen dabei ums Leben.



Anzeige