Oberfranken: CSU nominiert Henry Schramm als Kandidaten für das Amt des Bezirkstagspräsidenten

Der neue Bezirkstag von Oberfranken konstituiert sich das erste Mal am 8. November 2018. Doch schon jetzt bringen sich die Fraktionen in Stellung. Die CSU nominierte den Kulmbacher Oberbürgermeister Henry Schramm jetzt offiziell als Kandidaten für das Amt des neuen Bezirkstagspräsidenten. Er soll damit Günther Denzler nachfolgen, der nach 15 Jahren nicht mehr bei der Bezirkswahl am 14. Oktober antrat.

Christian Meißner neuer CSU-Fraktionschef

Neue Fraktionschef ist der Lichtenfelser Landrat Christian Meißner. Er löste Elke Protzmann ab, die ebenfalls nicht mehr zur Wahl stand. Insgesamt verfügt die CSU-Fraktion im neuen oberfränkischen Bezirkstag über acht Sitze. Damit besitzt die CSU bei insgesamt 21 Sitzen keine absolute Mehrheit mehr und ist bei der Wahl von Henry Schramm auf einen politischen Partner angewiesen. Welcher dies sein könnte, ist noch unklar.

Weiterführende Informationen
Quelle: Regierung von Oberfranken

Top-Ten (Erst- und Zweitstimme zusammengenommen / Quelle: Regierung von Oberfranken)

  1. Henry Schramm (CSU): 86.463 Stimmen
  2. Christian Meißner (CSU): 42.906 Stimmen
  3. Johann Kalb (CSU): 40.189 Stimmen
  4. Florian Köhler (AfD): 37.135 Stimmen
  5. Andreas Starke (SPD): 36.206 Stimmen
  6. Stefan Specht (CSU): 35.182 Stimmen
  7. Harald Fichtner (CSU): 34.327 Stimmen
  8. Dagmar Keis-Lechner (GRÜNE): 31.413 Stimmen
  9. Thomas Söder (CSU): 29.889 Stimmen
  10. Ulrich Schürr (CSU): 26.889 Stimmen

Direktmandate:

  • Sk 401 Bamberg-Land: Kalb, Johann (CSU)
  • Sk 402 Bamberg-Stadt: Söder, Thomas (CSU)
  • Sk 403 Bayreuth: Dr. Specht, Stefan (CSU)
  • Sk 404 Coburg: Straubel, Sebastian (CSU)
  • Sk 405 Forchheim: Schürr, Ulrich (CSU)
  • Sk 406 Hof:  Fichtner, Harald (CSU)
  • Sk 407 Kronach, Lichtenfels: Meißner, Christian (CSU)
  • Sk 408 Wunsiedel, Kulmbach: Schramm, Henry (CSU)

(neue Bezirksräte fettgedruckt)

Die CSU erhält zwei Überhangmandate. FREIE WÄHLER und GRÜNE bekommen je ein Ausgleichsmandat. Update vom Mittwoch: Auch die LINKE erhält ein Ausgleichsmandat. Somit umfasst der oberfränkische Bezirkstag 21 Sitze.

Die Wahlbeteiligung lag bei 70,6 Prozent.

Folgende Kandidaten wurden über die Liste gewählt:

  • Starke, Andreas, Bamberg (SPD)
  • Kuhn, Beate, Bayreuth (SPD)
  • Grießhammer, Holger, Weißenstadt (SPD)
  • Hümmer, Manfred, Forchheim (FREIE WÄHLER)
  • Früßbeißer, Stefan, Pottenstein (FREIE WÄHLER)
  • Söllner, Klaus Peter, Stadtsteinach (FREIE WÄHLER)
  • Kreis-Lechner, Dagmar, Kulmbach (GRÜNE)
  • Söllner, Mathias, Lichtenfels (GRÜNE)
  • Neumeister, Manfred, Hollfeld (GRÜNE)
  • Nagel, Thomas, Kulmbach (FDP)
  • Köhler, Florian, Bamberg (AfD)
  • Kunzelmann, Heike, Lichtenfels (AfD)
  • Reinhard Möller, Tröstau (Die LINKE)

(neue Bezirksräte fettgedruckt)



Anzeige