© Matthias Than / ver.di Betriebsgruppe Bayreuth

Oberfranken: Ein Drittel der Post-Mitarbeiter im Streik

Der Streik bei der Post weitet sich aus. Am Morgen haben auch die Brief- und Paketzusteller aus Mistelgau im Landkreis Bayreuth ihre Arbeit nieder gelegt. Damit befinden sich jetzt etwa 215 Beschäftigte in Oberfranken im unbefristeten Streik.

Neben Mistelgau ruht die Arbeit auch noch in Hof, Oberkotzau, Bayreuth und Creußen. 435 Tarifkräfte sind momentan noch Dienst. Nach und nach sollen auch sie die Arbeit nieder legen. Insgesamt arbeiten in Oberfranken 900 Menschen bei der Post. 650 als Tarifkräfte, die den Streik kontinuierlich ausweiten. 250 als Beamte, die nicht streiken dürfen. Die Gewerkschaft ver.di wirft der Post Vertragsbruch vor, weil sie angeblich eine Tochtergesellschaft gegründet hat und deren Angestellten nach dem niedrigeren Speditionstarif bezahlt werden. Außerdem fordert die Gewerkschaft 5,5 Prozent mehr Lohn.

 



 



Anzeige