© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Landkreis Bamberg: Einbrecher unterwegs

Herbstzeit ist Einbruchszeit. Statistiken belegen tatsächlich, dass die Häufigkeit von Einbrüchen im Herbst deutlich ansteigt. Auch bei uns in Oberfranken. Deshalb rät die Polizei Oberfranken bestimmte Hinweise zu beachten.

Ebrach: Einbrecher kommen im Dunkeln

In Ebrach (Landkreis Bamberg) nutzten Diebe am Freitagabend (9. November) die Chance, in ein Einfamilienhaus in Ebrach einzubrechen. Zwischen 16 und 20 Uhr versuchten die Täter über den Garten des freistehenden Einfamilienhauses in der Bahnhofstraße Zugang zum Gebäude zu bekommen. Beim Aufhebeln der Terrassentür zersplitterte ein Teil der Verglasung. Daraufhin egriffen die Täter die Flucht.

Priesendorf: Täter auf frischer Tat ertappt

Auch in Priesendorf (ebenfalls Landkreis Bamberg) waren Kriminelle am Werk. Am Samstagnachmittag (10. November) zwischen 17 und 17.45 Uhr verschafften sich die Einbrecher Zutritt zu einem freistehenden Einfamilienhaus in der Straße „Im Kulm“. Sie durchwühlten Schränke und erbeuteten Schmuck im Wert von über 1.000 Euro. Der Bewohner des Hauses kam kurz nach 17.45 nach Hause und überraschte die Täter. Diese ergriffen sofort die Flucht.

Tipps der Polizei

Insbesondere jetzt zu Beginn der dunklen Jahreszeit rät Ihre Oberfränkische Polizei:

  • Achten Sie auf Fremde im Haus oder auf dem Nachbargrundstück und sprechen Sie diese an.
  • Sorgen Sie dafür, dass in Mehrfamilienhäusern die Hauseingangs-, Keller- und Bodentüren stets verschlossen sind.
  • Gekippte Fenster sind offene Fenster und von Einbrechern leicht zu öffnen. Auch wenn Sie Ihr Haus nur kurzzeitig verlassen, schließen Sie leicht zugänglich Fenster und ziehen Sie die Türe nicht nur ins Schloss, sondern schließen Sie diese immer zweifach ab.
  • Betreuen Sie die Wohnung länger abwesender Nachbarn, indem Sie zum Beispiel den Briefkasten leeren. Es geht darum einen bewohnten Eindruck zu erwecken.
  • Rollläden sollten zur Nachtzeit – und keinesfalls tagsüber – geschlossen werden. Schließlich wollen Sie ja nicht schon auf den ersten Blick Ihre Abwesenheit signalisieren.
  • Alarmieren Sie bei Gefahr und in Verdachtsfällen sofort Ihre Polizei über Notruf 110

Sollten Sie Hinweise zu den verübten Straftaten haben, wenden Sie sich bitte an die Kriminalpolizei Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-491.



Anzeige