© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Oberfranken: Finanzamt setzt Steuereintreibung in der Weihnachtszeit aus

Auch in diesem Jahr werden die bayerischen Finanzämter den sogenannten Weihnachtsfrieden waren. Heißt: Von Samstag (22. Dezember) bis einschließlich Neujahr (01. Januar) wird kein Geld eingetrieben.

Über eine Woche ruht die Arbeit

Die Finanzämter werden während dieser Zeit keine Außenprüfungen beginnen und keine Vollstreckungsmaßnahmen durchführen. Ausnahmen werden nur gemacht, wenn etwa wegen drohender Verjährung Steuerausfälle vermieden werden müssen. Steuerbescheide werden jedoch auch während der Weihnachtszeit versandt.

Seit Jahren gängige Praxis

„Dieses Entgegenkommen, das im Übrigen zu keinen Steuerausfällen führt, trägt seit Jahren zu einem guten Verhältnis zwischen Bürgern und Verwaltung bei und ist ein wirksamer Beitrag zur Bürgerfreundlichkeit der Finanzverwaltung“, so der bayerische Finanz- und Heimatminister Albert Füracker.



Anzeige