© Pixabay / Symbolbild

Oberfranken: Für Integrationspreis 2020 jetzt bewerben!

Mit dem oberfränkischen Integrationspreis 2020 zeichnet die Regierung von Oberfranken Initiativen aus, die sich dafür einsetzen, dass Zuwanderer in der Region Fuß fassen und Einheimische mit fremden Kulturen vertraut gemacht werden. Ziel ist es, die Integration dauerhaft bleibeberechtigter Personen zu fördern.

So können Sie sich bewerben 

Bewerben können sich Einzelpersonen, Kommunen, Organisationen, Gruppen, Verbände, Vereine, kirchliche Träger, Kindergärten, Schulen und sonstige Initiativen. Es dürfen auch Kandidaten vorgeschlagen werden, die in Oberfranken entsprechende Projekte führen. Bewerbungsschluss ist der 30. September. Die Bewerbungsunterlagen mit Darstellung der Aktivitäten sind zu richten an die:

Regierung von Oberfranken

z. Hd. Herrn Jürgen Neubauer, Sachgebiet 14.1

Telefon: 0921/604-1633

E-Mail: juergen.neubauer@reg-ofr.bayern.de

Postfach 11 01 65 in 95420 Bayreuth

Für eine sachgerechte Wahlentscheidung bittet die Regierung von Oberfranken, eine kurze Darstellung der Integrationsprojekte und einige Ausführungen zur Begründung des Vorschlages. Hierzu helfen die im Internet unter www.reg-ofr.de/integration (in der Rubrik „Bewerbungsunterlagen für den Integrationspreis“) abrufbaren Formulare zu Integrationsprojekten in Oberfranken.

Wegen Pandemie wird die zentrale Preisverleihung ausfallen

Das Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro, das vom Bayerischen Staatsministerium des Innern für Sport und Integration ausgestellt wird, soll auf drei Projekte verteilt werden. Aus gegebenen Anlass wird die zentrale Preisverleihung in der Regierung von Oberfranken entfallen. Die Ehrung der Preisträger erfolgt gesondert und wird gegebenenfalls vor Ort stattfinden.



Anzeige