© TVO

Oberfranken: Gästeübernachtungen steigen im ersten Halbjahr kräftig an

Die Zahl der Gästeübernachtungen in Oberfranken ist im ersten Halbjahr 2018 im Vergleich zu vor fünf Jahren kräftig angestiegen. In absoluten Zahlen kamen 270.000 Menschen mehr nach Oberfranken als noch 2013. Dies entsprach für die ersten sechs Monate des Jahres 2018 ein Zuwachs von 13 Prozent. Insgesamt verzeichnete man von Anfang Januar bis Ende Juni 2018 rund 2,4 Millionen Übernachtungsgäste.

Stadt Bamberg mit den meisten Übernachtungen

Den ersten Platz im oberfränkischen Ranking belegte die Stadt Bamberg mit rund 315.000 Übernachtungen, gefolgt von Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels) mit knapp 230.000 Gästen und der Stadt Bayreuth mit knapp 180.000 Übernachtungen.

Absoluter Gewinner ist Weißenstadt

Als absoluter Gewinner geht die Stadt Weißenstadt (Landkreis Wunsiedel) aus der aktuellen Statistik der Industrie- und Handelskammer für Oberfranken Bayreuth hervor. Im ersten Halbjahr 2018 stieg hier die Zahl der Übernachtungen um fast 80 Prozent. Hauptgrund ist die höhere Bettenkapazität seit der Eröffnung des GesundZeitResorts Siebenquell.



Anzeige