© TVO

Oberfranken: Galeria Karstadt Kaufhof-Filialen bleiben erhalten

Das Warenhausunternehmen Galeria Karstadt Kaufhof plant Filialschließungen im großen Stil und einen massiven Stellenabbau. Oberfranken wird davon aber nicht betroffen sein. Die Beschäftigten in Bamberg, Bayreuth und Coburg bleiben erhalten.

Deutschlandweit schließen 62 Filialen

62 Filialen will Galeria Karstadt Kaufhof (GKK) bundesweit schließen. Das wurde am Freitag (19. Juni) durch den Generalbevollmächtigten Arndt Geiwitz bekannt. Der Anwalt ist für GKK seit Eröffnung des Schutzschirmverfahrens im April zuständig. Nicht betroffen sind aber die Filialen in Oberfranken. Bedeutet in Bamberg, Bayreuth und Coburg. Das wurde auch durch die Gewerkschaft verdi bestätigt. Ebenso sei kein Stellenabbau in der Region geplant, hieß es von Gewerkschaftsseite.

Coburger OB Sauerteig schreibt gemeinsam mit Landrat Straubel einen Brief an die Konzernleitung

Coburger Oberbürgermeister Dominik Sauerteig schrieb Anfang Juni gemeinsam mit Landrat Sebastian Straubel einen Brief an die Konzernleitung und den Mehrheitseigner der Galeria Karstadt Kaufhof GmbH. Er wies auf die positiven Rahmenbedingungen hin und appelierte für den Erhalt des Standortes in Coburg. In einem Schreiben der Stadt Coburg heißt es, dass sich Sauerteig mit Vertretern des Filial-Betriebsrats getroffen und den Bundestagsabgeordneten Michelbach gebeten habe, seine Kontakte für eine Sicherung des Coburger Standortes einzubringen.

(…) Coburg ist mit seiner Kaufkraft und der Oberzentrumsfunktion ein guter Standort für ein Kaufhaus wie den Kaufhof. Nun müssen wir darauf achten, dass die Konzernführung auch langfristig bei der Entscheidung bleibt.“ 

(Dominik Sauerteig, Oberbürgermeister von Coburg)

Bayreuther Oberbürgermeister Thomas Ebersberger wendet sich an die Unternehmensspitze

Wie es in einem Schreiben der Stadt Bayreuth heißt, habe sich Oberbürgermeister Thomas Ebersberger im Vorfeld in Abstimmung mit der Bayreuther Karstadt-Geschäftsführung und dem Betriebsrat an die Unternehmensspitze in Essen gewandt und sich für den Erhalt von Karstadt in Bayreuth eingesetzt.

(…) Bayreuth ist als Einkaufsstadt überregional bekannt und beliebt. Die Karstadt-Filiale ist ein zentraler Anlaufpunkt der Innenstadt und ein wichtiger Faktor für die Angebotsstruktur des Bayreuther Einzelhandels.

(Thomas Ebersberger, Oberbürgermeister von Bayreuth)



Anzeige