© Pixabay

Oberfranken: Happy Halloween

Happy Halloween

Der 31. Oktober ist auf der ganzen Welt bekannt als Halloween, der Tag der Zombies, Hexen und Geister. Kinder verkleiden sich an diesem Tag als Geister oder Kürbisse und ziehen von Tür zu Tür auf der Suche nach Süßigkeiten. Und auch die Erwachsenen schmeißen uns gerne in Grusel-Outfits. TVO wünscht zusammen mit der Scare Crew: Happy Halloween!

Scare Crew wünscht "Happy Halloween"

TVO: Einfache Grusel-Snacks für Halloween

Grusel-Food

TVO-Reporterin Antonia zeigt wie man schnell und einfach ein paar richtig gruselige Snacks für Halloween machen kann. Mit ein paar einfach Tipps und Tricks kann man so jede Halloweenparty noch etwas cooler und vor allem schauriger machen. Auf dem Speiseplan stehen abgeschnittenen Finger, schreckliche Augäpfel und ein Schinken-Schädel.


Horror-Make-Up-Tutorial

Die Scare aus Memmelsdorf (Landkreis Bamberg) treibt eigentlich im Freizeitland Geiselwind ihr Unwesen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Die Halloween-Fans sind Live-Erschrecker und jagen den Besuchern im Freizeitpark mächtig einen Schrecken ein. Das liegt natürlioch auch an dem gruseligen Aussehen. Die Scare Crew hat TVO einmal einen Blick hinter die Kulissen gewährt und zeigt in einem Make-Up-Tutorial wieder jedermann horrormäßig aussehen kann.

Scare Crew: Halloween-Make-Up-Tutuorial

Scare Crew aus Memmelsdorf: Eine schrecklich schaurige Familie

Das Horror-Lazarett der Scare-Crew

Eigentlich ist Familie Jahnel aus Memmelsdorf (Landkreis Bamberg) eine Familie, wie wohl jede andere in Oberfranken auch. Doch wenn Vater Andreas und Tochter Kira Mutter Tina auf die Arbeit begleiten, dann wird es schön schaurig. Aus der kleinen Familie wird dann die Scare Crew. Der Arbeitsplatz ist hierbei ebenso schaurig. Ort des Geschehens ist nämlich das Horrorhaus im Freizeitland Geiselwind an der Autobahn A3 zwischen Nürnberg und Würzburg. Dort hat Dr. Lehmann sein Horror-Lazarett eröffnet, die Scare Crew ist dabei ein wesentlicher Bestandteil. Um die wohl schrecklichste Familie Oberfrankens zu besuchen, braucht es natürlich einen ganz harten Hund, der weder Tod noch Teufel fürchtet. Andreas Heuberger wagte sich in das Horror-Lazarett.



Anzeige