Oberfranken: IG Metall mit weiteren Warnstreiks

Nach den Warnstreiks der IG Metall am gestrigen Tag (Bild: Pegnitz) mit bayernweit 32.000 Streikenden bis zum Montagnachmittag wird es auch am Dienstag im Freistaat und dementsprechend auch in Oberfranken zu weiteren Arbeitskämpfen der Gewerkschaft kommen. Im Vorfeld der am Dienstagabend stattfindenden vierten Verhandlungsrunde wird es laut IG Metall bei über 70 Betrieben zu Warnstreiks kommen. Zehntausende IG Metaller sollen dabei im Einsatz sein. Schwerpunkt in Oberfranken wird Bamberg sein. Bei Bosch sowie vier weiteren Betrieben in der Domstadt wird es zu Warnstreiks kommen.

Vierte Verhandlungsrunde am Dienstagabend

Für Jürgen Wechsler, Bezirksleiter der IG Metall Bayern, „entscheidet sich von Dienstag auf Mittwoch, ob es ein Tarifergebnis oder eine Entscheidung für einen Streik gibt. Nur die zehntausenden von Warnstreikenden können jetzt noch die Arbeitgeber zu einem besseren Angebot bewegen.“ Die nächste Verhandlung findet heute, am 14. Mai, um 18.00 Uhr im Sheraton Arabellapark Hotel in München statt.

 


 

 



Anzeige