IHK Oberfranken Bayreuth: Spitzenreiter bei Ausbildungszahlen

Am 31. August 2014 wurden im Bezirk der IHK für Oberfranken Bayreuth 3.449 neue Ausbildungsverhältnisse registriert. Bayreuth kann damit als einziger Bezirk in Bayern einen Zuwachs bei den Lehrstellen verzeichnen. Dieser beläuft sich bei einem Plus von 0,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Das unterstreiche das einzigartige Ausbildungsengagement der oberfränkischen Betriebe, so IHK-Präsident Heribert Trunk.  Die oberfränkischen Ausbildungsbetriebe hielten ihr Ausbildungsangebot auf einem hohen Niveau aufrecht. Fachkräfte seien nämlich der Schlüssel für die Zukunft der Region.

Ein Wermutstropfen ist laut IHK-Präsident jedoch der Rückgang an Bewerberzahlen, denn es bleiben immer noch angebotene Stellen unbesetzt. Unter anderem in der Hotel- und Gaststättenbranche gebe es noch Bedarf. Auch im Einzelhandel, sowie bei den Ausbildungsberufen Verkäufer, Fachlagerist und Fachkraft für Lagerlogistik gebe es noch Chancen. Heribert Trunk betont, dass man jetzt noch mehr Jugendliche davon überzeugen müsse, dass sie mit einer beruflichen Ausbildung einen idealen Einstieg in ihre berufliche Karriere legen würden.

Spitzenreiter bei den Jugendlichen in Oberfranken war im vergangenen Jahr der Ausbildungsberuf Industriekaufmann bzw. Industriekauffrau, gefolgt vom Kaufmann und Kauffrau im Einzelhandel, sowie Verkäufer(in).

 



 



Anzeige